Herren IV und V bleiben

Relegation der Herren IV und V

Die Herren der Mannschaften IV und V absolvierten ihre Relegationsspiele: es bleibt bei den bisherigen Klassenzugehörigkeiten.
Die Herren IV mussten in die Abstiegsrelegation aus der Bezirksklasse gegen den Sieger aus der Begegnung der Zweiten der beiden Kreisligen. Der SV Rippenweier setzte sich dabei überlegen gegen den SKV Sandhofen II mit 9:1 durch, mit diesem Ergebnis hielt der TTC 46 dann aber auch das Team aus Rippenweier auf Distanz.
Den einzigen Zähler für die Gäste mussten Thorsten Bernauer und Martin Sauer in ihrem Doppel zulassen, die aber wie Hans-Jörg Klump, Steffen Kreis, Bernd Schafhaupt und Christian Zöllner in ihren Einzeln keinen Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen ließen.

Die Herren V versuchten nach ihrem zweiten Rang in der Kreisklasse A den Sprung in die Kreisliga, scheiterten aber im Vergleich mit der DJK Wallstadt II.
Nach Verlust aller drei Doppel und den beiden ersten Einzeln von Sadegh Khalili und Frank Sauer konnte das Team des TTC 46 durch Armin Schimkat, Dennis Schütze, Otto Sauer und Ramon Bäurle noch zum 4:5 verkürzen, dann aber gingen die Siege an die Mannheimer Vorstädter.


Neben dem Spiel der Damen am Sonntag bei den Leutzscher Füchsen steht dann noch die Aufstiegsrelegation der Herren II auf dem Programm. Als Zweiter der Verbandsliga Nordbaden werden sie sich zunächst mit dem Vertreter Südbadens, dem TTV Augen, auseinandersetzen müssen, bevor der Sieger den Drittletzten der Badenliga, die DJK Offenburg II, herausfordern kann.